Umstrukturierung der Qualedia Werbeagentur

Am 01.07.2017 ging die neue Website der Qualedia Werbeagentur online. Es wurde Zeit! Zeit für einen Neuanstrich. Aus der „Qualedia Agentur“ wird die „Qualedia Werbeagentur“. Hintergründe zum neuen Namen, zu internen Veränderungen, Umstrukturierungen und Worte zur neuen Marktpositionierung.

 

Qualedia Agentur (2014) vs. Qualedia Werbeagentur (2017) 

Vorbei sind die Zeiten, in denen sich ein Schelm fragte, um welche Art von „Agentur“ es sich doch handele und „Presseagentur“, „Werbeagentur“ oder „Bildagentur“ mutmaßte. Gekommen sind die Zeiten, in denen schon beim Namen klar ist, worum es hier geht. Klarheit schaffen und das Kind beim Namen nennen – das ist es, was ich mich persönlich ausmacht.

Auch der Begriff „Markenagentur“ stand zur Debatte. Doch habe ich mich dennoch für „Werbeagentur“ entschieden. Warum? Dafür gibt es im Kern drei Gründe:

  • Kaum jemand kennt den Unterschied zwischen einer Werbeagentur und einer Markenagentur.
  • Nach dem Begriff Markenagentur wird nicht einmal ansatzweise so oft gegoogelt wie nach Werbeagentur.
  • Ich möchte es mir nicht nehmen lassen Kunden anzubieten die Strategien und Kommunikationsmaßnahmen auch umzusetzen.

 

Full-Service Werbeagentur (2014) vs. spezialisierte Werbeagentur (2017)

Als „Generalunternehmer“, „Spinne im Dienstleisternetzwerk“ oder sogar „Architekt“, der im Hintergrund Fäden zieht, wurde ich wahrgenommen. Kurz, schmerzvoll und völlig offen zusammengefasst, bedeutete dies „jemand, der alles, aber nicht viel selbst macht und auf keinem Gebiet Spezialist ist“. Die Erkenntnis hat gedauert. Fast drei Jahre. Genau genommen, hatte ich den Gedanken schon früher, wollte ihn aber nicht wahrhaben. Von allen Seiten hörte ich, dass man sich doch spezialisieren solle. Vielleicht war auch genau das ein Grund, weshalb ich zunächst dagegen war. Der wirkliche Grund war allerdings ein anderer: Überlegungen im Sinne von „welche Projekte habe ich gemacht, welche mache ich aktuell und welche möchte ich machen“ führten zur Entscheidung nicht mehr alles anzunehmen. Gerade im privaten Bereich in der Sozialakquise, höre ich immer wieder, dass Frauen einen Mann suchen, der weiß was er will. Dazu gehört für mich noch ein weiterer Teilbereich: und zwar zu wissen, was Mann nicht will! Übertragen auf das Business ergibt sich also die Schlussfolgerung, dass ich einige Entscheidungen getroffen habe, was ich will und was ich zukünftig nicht mehr will. Ich will und werde mich auf meine Kernkompetenz „Markenaufbau“ spezialisieren.

 

Die neue Marktpositionierung: Markenaufbau & Empfehlungsmarketing

Das heißt also die Full-Service Werbeagentur, die alles macht, wird es zukünftig nicht mehr geben. Natürlich ist mir bewusst, dass Kunden es schätzen nur einen Ansprechpartner für alles zu haben. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass ich persönlich weiter mit im Boot ist. Wenn mein Kunde also nach wie vor Wert darauf legt, dass ich dafür sorge, dass die Projekte einwandfrei umgesetzt werden, biete ich die entsprechende Betreuung an. Ganz einfach weil – und hier liegt der entscheidende Mehrwert – weil ich deutlich mehr über die jeweiligen Projektthemen weiß, als der Kunde selbst. Dazu gehört natürlich auch die Tatsache, dass ich mit einem Programmierer ganz anders reden kann, als der Kunde.

Die Thematik Empfehlungsmarketing ist besonders interessant und ein sehr wichtiger, jedoch allgemein noch zu unterschätzter Themenkomplex. Der Ursprung der Spezialisierung auf Empfehlungsmarketing basiert auf meiner Mitgliedschaft im Business Network International (BNI). Aktuell bin ich im zweiten Jahr meiner Mitgliedschaft und unterstütze andere Unternehmer dabei mehr Umsatz zu machen. Warum? Weil auch diese im Gegenzug mich dabei unterstützen mehr Umsatz zu machen und mir Kunden vermitteln, bzw. empfehlen. Das wird im Volksmund „Mundpropaganda“ genannt und ist ein extrem wichtiges Marketinginstrument. Nicht zuletzt ist Teil dieser Positionierung auch einer neuen Marke geschuldet, die Anfang August auf den Markt kommen wird: Der Empfehlungspodcast. Dabei handelt es sich um einen Podcast zum Thema Empfehlungsmarketing. Zu diesem Thema wird es zukünftig einige News und auch nochmal einen eigenen Blogbeitrag geben.

 

Zusammenfassung: Was ändert sich jetzt?

  1. Name: Qualedia Agentur ⇒ Qualedia Werbeagentur
  2. Full-Service Werbeagentur ⇒ Spezialisierte Werbeagentur (Markenaufbau & Empfehlungsmarketing)
  3. Wir machen alles ⇒ Wir kennen viele, empfehlen Dienstleister weiter, machen selber nicht mehr alles, bieten aber an die Umsetzung extern zu überwachen.
  4. Markenhinweis: Qualedia Agentur. Eine Marke der Qualedia Corporence GmbH. ⇒ Qualedia Werbeagentur. Qualedia Corporence GmbH.
  5. Außenkommunikation: Wir, die Qualedia Agentur ⇒ Michael H. Schulze, der Marketingberater mit der Qualedia Werbeagentur (Mehr Fokus auf Personal Branding)

 

Beste Grüße und bis bald
Michael H. Schulze
 
 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.